Auch Lebensmittel sorgen für Stress.. :(

Negativer Stress entsteht für viele Menschen z.B. in der Schule, im Studium, im Job, dort stehen wichtige Termine an, die es einzuhalten gibt und wir geraten unter zeitlichen Druck. Private Verpflichtungen, Besuch steht an, die Kinder brauchen Hilfe, Freunde haben Erwartungen, .......

Egal in welchem Lebensabschnitt Sie gerade sind, sehr viele Menschen fühlen sich regelmäßig gestresst.

Positiver Stress treibt und bringt uns voran, er veranlasst uns bestimmte Ziele zu erreichen, über uns hinauszuwachsen.

Wenn Sie sich aber zu oft gestresst fühlen, kann dies der Gesundheit schaden.

Es gibt Lebensmittel die Stress tatsächlich weiter schüren, als ob man das brennende Feuer weiter füttert. Dazu gehört:

 

1. ZUCKER

Unter Stress setzt unser Körper Kortisol frei, ein Hormon, das uns dabei hilft, Stress zu bewältigen und unseren Blutzuckerspiegel in Balance zu halten. Durch zuckerhaltige Nahrungsmittel steigt der Blutzuckerspiegel ebenfalls stark an, d.h. eine doppelte Belastung für unseren Körper. Problematisch daran ist, dass ein erhöhter Kortisolspiegel zu Schlafproblemen, zu Infektanfälligkeiten, zu Kopfschmerzen und Gelüsten nach ungesunden Nahrungsmitteln führen kann.

Wer auf Zucker verzichtet, hält den Blutzuckerspiegel stabil, das wiederum sorgt dafür, dass Sie sich ausgeglichener, weniger gestresst und glücklicher fühlen.

 

2. SCHNELLE KOHLENHYDRATE

Stark verarbeitete, raffinierte Kohlenhydrate schmecken vielleicht gut, aber Ihr Körper hat nichts davon. Diese Kohlenhydrate haben wenig bis keinen Nährwert und sind eigentlich überflüssige Kalorien. Dabei handelt es sich vor allem um Fast Food, welches mit viel Natrium aufwartet. Natrium sorgt dafür, dass im Körper Wasser gespeichert wird. Das Herz muss mehr arbeiten, um die Blutzirkulation zu bewältigen und kann so zu einem erhöhten Blutdruck führen.

 

3. ALKOHOL

Ein tägliches Glas Wein (bei Männern 1/4l bei Frauen 1/8l) kann helfen, um nach einem anstrengenden Tag zu entspannen. Mehr als diese Menge täglich erhöht unseren Stresslevel zusätzlich. Der Grund dafür ist, dass er die Hormonproduktion erhöht, und man sich daher unruhiger und gestresster fühlt. Alkohol kann auch Blutdruck und Herzfrequenz erhöhen. Viele alkoholische Getränke warten mit einer Doppelportion auf: Alkohol und Zucker (gerne in Cocktails). Der Körper gibt der Verarbeitung von Alkohol oberste Priorität, das bedeutet, Sie schlafen vielleicht schneller ein, aber durch die Alkoholverarbeitung in der Leber, bekommen Sie nicht den notwendigen tiefen Schlaf, um sich am Folgetag fit zu fühlen.

 

4. ZU VIEL KOFFEIN 

Entwarnung: der morgendliche Kaffeegenuss ist völlig in Ordnung!! Wer aber regelmäßig mehrere Tassen am Tag trinkt regt sein Nervensystem an, erhöht damit den Blutdruck und die Herzfrequenz wodurch Sie sich schließlich unruhiger fühlen. Wichtig ist auch: Koffein versteckt sich nicht nur im Kaffee, es ist auch in Limonaden, bestimmten Teesorten, Energy Drinks.


Das activsports Team wünscht gutes Gelingen.

Neuigkeiten

Fasching naht.......
Noch 2 Wochen bis Rosenmontag, Zeit genug die Wurfkraft für die Bonbons, Knolle und Kamelle zu trainieren. mehr »
Sie suchen eine neue Herausforderung?
Hier kommt Ihre Chance, werden Sie Kurstrainer für unser neues kommendes Kursformat. mehr »
Kurs-Feuerwerk
Einladung zum Kursschnuppertag für ALLE am Samstag, den 09.02. Wir haben auch dieses Mal wieder eine schöne Auswahl gefunden. Lernen Sie unsere... mehr »
Sind Sie trinkfest?
Hier trifft es zu: VIEL HILFT VIEL!! Mit 2 Liter Wasser am Tag läuft Ihr Stoffwechsel rund. Wasser hilft die Leistungsfähigkeit des Immunsystems zu... mehr »
Team up day
Heute ist es wieder so weit, der 1. Freitag im neuen Monat und das bedeutet: Sie dürfen sich eine Freundin/einen Freund schnappen und zu uns zum... mehr »
Wir machen viel Wirbel um deine Säule!
Wirbelsäulengymnastik und die Krankenkasse zahlt!Am Mittwoch, den 06.02. jeweils um 18.30 Uhr und am Freitag, den 08.02. jeweils um 12.00... mehr »
Fit für den Skiurlaub?
Am Sonntag, den 03.02. startet unser Ski-Workshop, Dauer 4 Wochen, jeweils Sonntags von 10.30-11.25 Uhr. Für Mitglieder ist dieser... mehr »
„Entspannt“ durch 2019
Warum Entspannung? In unserer schnelllebigen Zeit, wo ein Termin den nächsten jagt, wo ständige Präsenz und Leistungsfähigkeit gefordert wird, ist... mehr »