Angemeldet, angefangen……und warum tut sich nichts??

Oder auch „warum Training seine Zeit braucht“

Viele fangen im neuen Jahr gemäß dem Motto „Neues Jahr, neues Glück“ an, etwas für ihren Körper zu tun, brechen aber schon nach kurzer Zeit wieder ab, da sie keine Erfolge sehen oder sie mit dem Erreichten nicht zufrieden sind.

Dabei benötigt es Zeit bis der Körper auf einen neuen Reiz reagieren kann.

 

 

In unserer schnelllebigen Zeit will jeder am Besten sofort Resultate sehen und sein Ziel am Liebsten schon gestern erreicht haben.

Doch das Spiel spielt unser Körper nicht mit. Er benötigt viel Zeit und viele Wiederholungen bis etwas verinnerlicht wurde. Schaut man sich die kleinen Babys an, die gerade erst laufen lernen, so können wir noch viel über Durchhaltevermögen beim Lernen von etwas Neuem lernen. Sie stehen auf, fallen hin, stehen wieder auf und fallen wieder hin. Von Zeit zu Zeit werden sie jedoch immer besser. Doch diese Zeit geben wir unserem Körper gar nicht und wollen mit dem Kopf durch die Wand, da wir ja „so erwachsen“ sind. Der Körper lernt trotzdem noch auf dieselbe Weise wie als Kind: Immer dranbleiben um besser zu werden.

 

 

 

Dass es möglich ist in 8-12 Wochen sein Erscheinungsbild durch viel Kraft- und Ausdauertraining zu verändern, steht außer Frage, doch hierbei stellt sich die Frage in wie weit man diese Figur auf lange sicht gesehen halten kann. Aus gesundheitlicher Sicht gesehen ist es sowohl für den Körper als auch für den Kopf gesünder kleine Schritte zu gehen und sich sein Ziel in viele kleine Etappenziele einzuteilen.

 

Niemand wird von heute auf morgen 10 Kilo Muskelmasse aufbauen oder 20 Kilo Fett verlieren. All diese Dinge benötigen Zeit und viel Geduld mit sich selber.

 

Ein Mann, der grade mit dem Krafttraining angefangen hat, kann bei optimalen Bedingungen, sprich guter Ernährung, dem richtigen Training und genügend Regeneration, ca.1 Kg Muskulatur pro Monat aufbauen. Bei Frauen sind es ca. 0,5 Kg Muskulatur. Je weiter fortgeschritten man im Training ist, desto schwerer ist es neue Muskulatur aufzubauen. Also nicht ärgern, wenn ihr nicht schon nach 6 Monaten ausseht wie die Covermodells der Men's Health.

Auch die haben mal klein angefangen.

 

Ähnlich verhält es sich beim Ausdauertraining.

Niemand wird von jetzt auf gleich ohne Training eine Stunde auf dem Laufband ohne Probleme joggen können. Auch hier gilt es langsam anzufangen und sich Schrittweise zu steigern.

Auch beim Ausdauertraining ist es wichtig, eine Form zu finden die einem liegt und Spaß macht. Laufen zum Beispiel ist nicht jedermanns Sache. Da könnte man auch auf den Crosstrainier oder das Ruderergometer ausweichen.

 

Wichtig ist dass man beharrlich dranbleibt und sich nicht von kleinen Rückschlägen entmutigen lässt, sondern immer weiter versucht „Laufen“ zu lernen.

 

activsports • Cam Fitness GmbH • Berliner Str. 312 • 63067 Offenbach • Tel.: 069/886444 • offenbach@activ-fitness.de

 

Neuigkeiten


Welche Gemeinsamkeit können Menschen und Schleifsteine haben? mehr »

Viel Wirbel um Ihre Säule mehr »
Angemeldet, angefangen……und warum tut sich nichts??
Oder auch „warum Training seine Zeit braucht“ mehr »

Neue Pläne und neue Ziele? mehr »

Prosit Neujahr! mehr »

Let`s Jump!!!! mehr »

Ihr Ziel ist unser Ziel mehr »

Unser Cycle-Team stellt sich vor: mehr »